Stadthotel Pohlmann
RestaurantPartyserviceHotelTagungen

Stadthotel Pohlmann
Mindener Straße 1
32049 Herford
Fon: 0 52 21 / 98 00
Fax: 0 52 21 / 98 01 62
info@stadthotel-pohlmann.de




RSS-Feeds Kategorien Archiv Links

Ein Blick in den Bielefelder Sternenhimmel


Erleben Sie Sternstunden in Bielefeld – bei einem Abendspaziergang auf der Promenade an der Sparrenburg in Bielefeld. Die Astronomie-Experten der Volkssternwarte Ubbedissen erklären den interessierten Besuchern das Sonnensystem. Anhand eines maßstabsgenauen Modells können die Besucher die Relationen und Entfernungen der einzelnen Planeten „hautnah“ erleben.

Astronomischer Nachtspaziergang vom 27. März bis zum 10. April 2010

Gemeinsam mit der Bielefeld Marketing GmbH lädt die Volkssternwarte Ubbedissen vom 27. März bis 10. April täglich um 20 Uhr zu einem astronomischen Nachtspaziergang mit anschließender Beobachtung des Bielefelder Himmels mit Hilfe von Teleskopen und Ferngläsern ein. Der 1,5 Kilometer lange Abendspaziergang beginnt  an der Sparrenburg-Brücke  und endet an der Hundewiese. Ein wolkenloser Himmel ist allerdings Voraussetzung für die zweistündige Veranstaltung. Bei schlechtem Wetter fällt die Wanderung aus.

Tickets sind vor Ort erhältlich und kosten 2,50 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Schüler und Studenten. Es ist hilfreich, aber nicht erforderlich, Taschenlampe und Fernglas mitzubringen. Festes Schuhwerk und warme Kleidung sind empfehlenswert.

Weitere Informationen zu den Bielefelder Sternstunden 2010 finden Sie auf den Seiten der Volkssternwarte Ubedissen.

0 Kommentare »


Die Sparrenburg in Bielefeld


Die Sparrenburg steht in Bielefeld und ist die größte Burg des Grafen zu Ravensberg und in ihrer Dimension auch eine der größten Anlagen Deutschlands. Bis heute ist die gut renovierte Burg das Bielefelder Wahrzeichen und liegt am 156 Kilometer langen Hermannsweg.
Mitte des 13. Jahrhunderts wurde die Sparrenburg erbaut und  diente als Verwaltungs- und Wohnsitz der Landesherren und sie sicherte die Stadt sowie den Handelsweg im Bielefelder Pass. Die Burg musste sehr oft umgebaut werden, die heute noch sichtbare Festungsanlage wurde Mitte des 16. Jahrhunderts errichtet.

Überraschende Neuentdeckungen

Im Herbst 2007 wurde bei Renovierungsarbeiten an der Sparrenburg die original historische Oberfläche des Kiekstattrondells aus dem 16. Jahrhundert entdeckt. Die unter einer drei Metern dicken Erdschicht verborgene Fläche wurde entsprechend freigelegt. Im weiteren Verlauf der Sanierungsarbeiten haben Archäologen im Juni 2008 unmittelbar neben dem Kiekstattrondell eine unbekannte knapp zwei Meter dicke Außenmauer entdeckt, die entweder zur mittelalterlichen Burgmauer aus dem 13. Jahrhundert gehört oder zu einem großen Magazingebäude. Des weiteren fanden Forscher in unmittelbarer Nähe der Windmühlenbastion ein Doppelschachtt, deren Nutzung weitgehend ungeklärt ist. Einer der Schächte führt zu einem bis heute völlig unbekannten Raum.

Besichtigen Sie die Sparrenburg!

Beeindruckend ist das 300 Meter lange unterirdische Gangsystem, das von April bis Oktober besichtigt werden kann, sowie der herrliche Blick auf die Stadt Bielefeld und das Umland. Die Sparrenburg ist auch die Kulisse für das jährliche, mittelalterliche Sparrenburgfest. Während der Burgsaison bietet die Bielefeld Marketing GmbH spezielle Führungen über das Ausgrabungsgelände auf Anfrage an. Die Sparrenburg an sich ist ganzjährig kostenlos und frei begehbar.

Das Sparrenburgfest:

0 Kommentare »