Stadthotel Pohlmann
RestaurantPartyserviceHotelTagungen

Stadthotel Pohlmann
Mindener Straße 1
32049 Herford
Fon: 0 52 21 / 98 00
Fax: 0 52 21 / 98 01 62
info@stadthotel-pohlmann.de




RSS-Feeds Kategorien Archiv Links

Segway-Touren im Oktober


Freizeitmöglichkeiten gibt es in Herford unbegrenzt. Wussten Sie, dass Sie in Herford auch Segway-Touren unternehmen können? Die Tourist-Information bietet in Zusammenarbeit mit Segtouren-NRW eine interessante, abwechslungsreiche und spannende Segway-Tour durch Herford an. Am Sonntag den 13. und Samstag den 26. Oktober (jeweils zwischen 12.30 und 15.30 Uhr) findet so ein außergewöhnliches Event statt.

Segway-Touren im Oktober

Der Segway – ein außergewöhnliches Gefährt

Sicherlich haben Sie schon einmal einen Segway gesehen. Interessant anzusehen sind die außergewöhnlichen Gefährte allemal. Seit 2001 stellt die Segway Inc. aus Bredfort im US-Bundesstaat New Hampshire die elektrischen Zweiräder her. Diese haben – außer den zwei Rädern – kaum etwas mit einem Zweirad, wie das Fahrrad, gemein. Der Segway, eigentlich Segway Personal Transporter, ist selbstbalancierend. Eine Elektronik steuert den Segway automatisch in die Richtung, in die sich der Fahrer lehnt. Die Fortbewegung geschieht ausschließlich durch diese Gewichtsverlagerungen; es gibt weder Bedienelemente zum Bremsen oder Beschleunigen. Da diese Funktionsweise dem aufrechten Gang entspricht, bei dem sich der Schwerpunkt des Körpers stets über der Auflagefläche der Füße befindet, ist der Segway intuitiv zu bedienen.

Die Tour durch Herford

Die Planer haben sich eine interessante und spannende Strecke einfallen lassen: Die Herforder Segway-Tour beginnt am Elsbach-Haus und führt hinaus aus der Stadt. Da erwartet die Teilnehmer schon das erste Highlight. Im Aawiesenpark findet eine kleine Offroad-Übung statt. Nach dieser aufregenden Abwechslung ist ein Abstecher in die Innenstadt geplant. Weiter geht es dann entlang der Werre. Hier verläuft der Weg vorerst in Richtung Bad Salzuflen, bevor es hoch hinauf zum Stuckenberg geht. Anschließend führt die Strecke wieder talwärts, vorbei an der Stiftbergkirche und dem Schützenhof. Von dort aus geht es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere Informationen und die Möglichkeit eine Segway-Tour zu buchen, bekommen Sie bei der Tourist-Information Herford. Die Teilnehmerzahl liegt bei 10 bis 12 Personen und kostet pro Person 59,- Euro. Treffpunkt ist der Käthe-Elsbach Platz.

Bildquelle: © Christophe Fouquin – Fotolia.com

0 Kommentare »


Das Radfahrparadies vor den Toren Herfords


Der Else-Werre-Radweg ist einer der beliebtesten und spannendsten Radwege in Ostwestfalen-Lippe. Auch für Radfahrer, die nicht ganz so oft unterwegs sind und deshalb nicht mit einer Topp Kondition aufwarten können, macht dieser Radweg Sinn und vor allem Spaß. Schließlich gibt es keine nennenswerten Erhebungen oder gar Berge auf der landschaftlich schönen, faszinierenden Strecke zu bewältigen.

Jeder, der gerne abwechslungsreiche Natur und Kultur erleben möchte, der sollte mit Freunden oder der Familie diesen umweltfreundlichen Radweg befahren. Egal, ob aus Richtung Bad Oeynhausen kommend oder ob die Radfahrer direkt an der Bifurkation in Melle starten – der Else-Werre-Radweg ist von beiden Seiten ein echtes Erlebnis!

Radfahren ist das beliebteste Hobby der Deutschen

Die Strecke ist 55 Kilometer lang und führt durch die Städte Melle, Bünde, Löhne bis hin nach Bad Oeynhausen. Der offizielle Else-Werre-Radweg endet in der Kurstadt Bad Oeynhausen am Werre-Weser-Kuss, dort wo die Werre in die Weser mündet. Es ist natürlich auch möglich, jederzeit mitten auf der Strecke loszufahren, so dass sich jeder seine Etappen selbst zusammenstellen kann. Zu erleben und sehen gibt es auf dem Else-Werre-Radweg so einiges! In Gesmold, vor den Toren von Melle gelegen, die Bifurkation, wo die Else aus der Hase über die Werre der Weser zufließt, ein in Deutschland einmaliges Naturereignis. Besichtigen können die Radfahrer auch das Schloss Gesmold und dort im Bio-Café einkehren. Melle bietet ein umfangreiches Automuseum, den Segelflugplatz und das Torbogenhaus.

Ein echtes Erlebnis „erradeln“

Auf dem Weg Richtung Bünde fahren Sie durch unberührte Natur und landwirtschaftlich genutzte Flächen. In Groß-Aschen können Sie einen Stopp im kleinen Bauern-Café „Up´n Lanne“ einlegen – hier genießen Sie Kaffee und Kuchen unter der großartigen Kastanienallee. Dann geht’s weiter nach Bünde, der ehemaligen Tabakstadt. Hier gibt es ein Tabakmuseum, ein Naturkundemuseum sowie eine Elsemühle mit Wehranlage zu besichtigen.  Freuen Sie sich dann darauf, entspannt durch Kirchlengern und Löhne zu radeln und erreichen Sie dann die schöne Kurstadt Bad Oeynhausen. Neben dem grandiosen Gradierwerk im Sielpark lohnt sich ein Abstecher in den Kurpark mit seinen historischen Bauten und dem prächtigen Kaiser-Palais. Den Schlusspunkt der Route bildet der sogenannte Werre-Weser-Kuss, also die Mündung in die Weser.

Bildquelle: © Christian Schwier – Fotolia.com

0 Kommentare »


Nächtliche Fahrradtour bei Herford


Wer vom Else-Werre-Radweg immer noch nicht genug hat, sollte jetzt die Augen weit aufmachen. Schließlich kann jetzt das Ravensberger Hügelland auch bei Nacht mit dem Rad erkundet werden.

Am 30.08.2009 wird eine geführte Radtour über den  gesamten Else-Werre-Radweg angeboten, das Besondere: Die Tour findet Nachts statt – wache Augen sind damit ein Muss für die Teilnahme, ebenso wie eine funktionstüchtige Beleuchtung.

Der Startpunkt ist nur etwa 15 Kilometer von Herford entfernt, in Bad Oeynhausen. Hier treffen sich die Radfans um 3 Uhr Nachts auf dem Parkplatz des Werre Parks, um ihre nächtliche Reise durch die Umgebung von Herford anzutreten. Wer nicht direkt in Bad Oeynhausen starten möchte, hat die Möglichkeit, an einer der anderen sehenswerten Stationen des Else-Werre-Radwegs zur Gruppe zu stoßen.

Nachtradeln – der Sonne entgegen

Dann beginnt die Fahrt durch den Wittekindskreis und das Osnabrücker Land. Vorbei an den vielen sehenswerten Stationen des Else-Werre-Radwegs und durch die idyllische Natur unweit von Herford. Lassen Sie die nächtliche Schönheit im Umkreis von Herford auf sich wirken und entdecken Sie, welche Faszination die einzelnen Stationen des Radwegs bei Nacht haben.

Die Radtour endet circa gegen 7:30 Uhr an der Bifurkation in Melle-Gesmold; anschließend gibt es ein ausgiebiges Frühstück in der „Ausberger Diele“ am Kurpark, bei dem Sie wieder zu Kräften kommen können. Dieses ausgefallene Angebot für die Nacht wird Ihnen in direkter Nähe zu Herford geboten.

Entdecken auch Sie den Wittekindskreis bei Nacht

Wenn auch Sie zu den sportlichen Nachteulen gehören und für Ihre Abend- bzw. Nachtplanung nach etwas Abwechslung suchen, sind Sie herzlich eingeladen, mitzufahren. Eine vorherige Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Oeynhausen sowie ein Startgeld von 10 Euro sind hierfür nötig. Dann steht der Entdeckungstour durchs Ravensberger Land nichts mehr im Wege.

0 Kommentare »


Der Werre-Weser Kuss


Nach insgesamt 54,5 Kilometern ist der Endpunkt des Else-Werre Radwegs erreicht, der Werre-Weser Kuss. Am Aussichtspunkt in Bad Oeynhausen, an dem die Werre in die Weser mündet, ist die Radtour zu Ende.
Damit haben Sie nicht nur Ihr Ziel, sondern zugleich einen weiteren Anlaufpunkt auf Ihrer Radtour erreicht. Schließlich ist diese Flussknotenpunkt äußerst sehenswert und lädt ein, sich von den Strapazen gebührend zu erholen. Hier genießen Sie die Aussicht und die wunderbare Natur. Der Werre-Weser Kuss wird so schnell zu Ihrer Muße, die Sie küsst und neue Lebensgeister weckt.

Egal, wie Ihr weiterer Fahrplan aussieht: An diesem Hort der Entspannung werden Sie schnell wieder ausreichend Kraft finden, um nach Ihrem Aufenthalt an dem Werre-Weser Kuss sogar wieder den Heimweg entlang des Werre Radweges zurückzulegen – was sind schon  26 Kilometer, die sie nun spielend zurück nach Herford fahren.

An der Werre entlang nach Herford

Auf dem Rückweg nach Herford geht es zunächst wieder zurück durch Löhne, dann quer durch die Gemeinde Hiddenhausen, bis schließlich Herford erreicht ist.

Die Werre fließt ausschließlich in Ostwestfalen-Lippe und gilt gleichzeitig als längstes Gewässer der Region. Auf dem Werre Radweg können Sie noch einmal die Schönheit des Ravensberger Hügellands auf sich wirken lassen.

Entdecken auch Sie den Wittekindkreis auf dem Else-Werre Radweg

Der Else-Werre Radweg bietet eine tolle Möglichkeit, Ostwestfalen-Lippe sportlich zu erkunden. Der Weg verläuft insgesamt relativ eben und stellt somit auch für ungeübte Radler kaum ein Problem dar. Wer die Extrarunde nach Herford noch schafft, kann den Tag in einem der zahlreichen Cafés oder Restaurants in der Herforder Innenstadt ausklingen lassen.

0 Kommentare »


Ostwestfalen-Lippe mit dem Rad erkunden


Der Else-Werre Radweg bietet, besonders in der warmen Jahreszeit, eine hervorragende Möglichkeit,  den Kreis Herford und Minden-Lübbecke aktiv zu erkunden.

Der insgesamt 54,5 Kilometer lange Else-Werre Radweg bietet Ihnen eine attraktive Route, die – fernab von verkehrsreichen Straßen – durch die abwechslungsreiche Natur Ostwestfalen-Lippes führt. Während Ihrer Tour auf diesem Radweg passieren Sie die verschiedensten Stationen, an denen sie ein gutes Stück sowohl von der Natur als auch einige Sehenswürdigkeiten rund um Herford erleben können. Zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald in Melle startet der Else-Werre Radweg. Ausgangspunkt und erste Anlaufstation ist hier die Bifurkation in Melle Gesmold.

Geographische Sensation bei Herford

Eine (Fluss-)Bifurkation (lat. „Zweigabelung“) ist eine Stelle, an der sich ein Fluss teilt. Das Wasser fließt nun nicht mehr in einem sondern in zwei Flusssysteme ab. An der Bifurkation in Melle-Gesmold teilt sich die Hase, so dass sich von ihr die Else abspaltet.

Diese weltweit sehr seltene geographische Besonderheit können Sie in direkter Nähe zur Wittekindstadt Herford bestaunen. Zugleich bietet Ihnen dieser Anlaufpunkt auf Ihrer Radtour auf dem Else-Werre Radweg eine erste Möglichkeit, die wunderbare Natur unweit von Herford zu genießen.

Von der Bifurkation aus sind es nur wenige Kilometer, bis Sie an der nächsten Attraktion des Osnabrücker Landes Halt machen können. Zentrum ist hier die kreisfreie Stadt Osnabrück, der drittgrößten Stadt Niedersachsens.

0 Kommentare »