Stadthotel Pohlmann
RestaurantPartyserviceHotelTagungen

Stadthotel Pohlmann
Mindener Straße 1
32049 Herford
Fon: 0 52 21 / 98 00
Fax: 0 52 21 / 98 01 62
info@stadthotel-pohlmann.de




RSS-Feeds Kategorien Archiv Links

Christmas on Ice in der Eishalle Herford


Am kommenden Sonntag, den 14. Dezember 2014 ist es wieder soweit – erleben Sie von 14.00 bis 18.00 Uhr die große Weihnachtsbäckerei in der Herforder Eishalle im kleinen Felde. Neu dabei ist eine große Weihnachtsbäckerei mit leckeren Plätzchen, die den herrlichen Duft von Selbstgebackenem im ganzen Stadion verströmt.

Event in der Eishalle

Große und kleine Gäste sind herzlich eingeladen, den Weihnachtsmann auf Kufen zu erleben, die Weihnachtsengel singen zu hören und in der Weihnachtsbäckerei mit zu kneten, rühren und backen. Wer mag, kann die selbst gebackenen Köstlichkeiten natürlich auch mit nach Hause nehmen – hübsch verpackt sind diese ein schönes Mitbringsel oder gar ein kleines Geschenk für die Daheimgebliebenen.

Die herrliche Vorweihnachtszeit auf dem Eis erleben!

Lassen Sie sich an diesem Nachmittag von den vielen Attraktionen wie dem Kinderschminken, Pinguin-Ringwerfen oder einer großen Schneeballschlacht verzaubern. Die nostalgischen Jahrmarkt-Stände tragen zum Gelingen dieser Veranstaltung ebenso bei wie die weihnachtliche Musik, welche die Eishalle erklingen lässt.

Wer richtig schnell ist und zu den ersten 500 Gästen an diesem Nachmittag bei Christmas on Ice zählt, der hat die Chance auf eine echte Nikolaus-Mütze – der Weihnachtsmann hat davon einige hundert im Gepäck und wird sie an die großen und kleinen Besucher verschenken! Also schnell sein, lohnt sich in diesem Fall besonders.

Nach einem herrlichen Nachmittag on Ice, können Sie natürlich auch sofort nach Hause fahren – oder zu Abend im weihnachtlich geschmückten Restaurant Pohlmann gutbürgerlich essen und den Tag ausklingen lassen.

Bildquelle: Jürgen Fälchle © Fotolia

0 Kommentare »


Wellness, Erholung und Spaß erleben im H2O Herford


Neben Kultur, toller Architektur, hochrangigen Veranstaltungen und ausgezeichneter Gastronomie ist Herford auch weit über seine Grenzen hinaus bekannt für sein außergewöhnliches Freizeitbad, das H2O. Hier können Große und Kleine einen schönen Tag mit viel Spaß, Wellness und auch Erholung erleben.

Wellness, Erholung und Spaß erleben im H2O Herford

Ganz neu ist die Jungle-Cone-Rutsche, eine spektakuläre Wasserrutsche, in der die Badenden auf einem luftgefüllten Gummireifen eine spannende Fahrt wie auf einem Dschungelfluss genießen können.

Spaß und Vergnügen stehen im H2O an erster Stelle

Viele Effekte und Geräusche begleiten Sie während der lustigen Fahrt in der neuen Rutsche. Wer mag, darf auch gerne zu zweit fahren, das ist im H2O überhaupt kein Problem! Für Kinder steht zudem noch die karibische Erlebniswelt Tabokiri zur Verfügung, ausgestattet mit einem alten Segelboot aus Holz, Wasserkanonen, einem Dschungel-Tempel mit Wasserfall und einer tollen Tauchgrotte. So steht einem ausgelassenen Toben und Planschen nichts mehr im Wege. Dabei kommt die Sicherheit der Kinder natürlich nicht zu kurz, denn das H2O-Team stellt dafür extra Mitarbeiter ab, die sich um das Wohlergehen der Kleinen kümmern.

Erholung genießen in der Sauna oder bei einer Massage

Während die Kinder und Jugendlichen ihren Spaß im Wasser suchen, können Erwachsene in den elf verschiedenen Saunen und den dazugehörigen Ruhezonen abschalten und den Stress hinter sich lassen. Beispielsweise wird in der Sauna-Zeltlounge, dem exklusiven Ruhebereich, der mit 14 Liegen ausgestattet ist, zur Erfrischung der Gäste Mineralwasser und frisches Obst gereicht. Die verschiedenen Saunen bieten echte Erlebnisse – nicht nur unterschiedliche Temperaturen und entsprechende Ausstattungen genießen die Gäste hier, auch die jeweils passende Architektur und das Design sorgen stets für Begeisterung. So ist die Jarksauna mit ihren 110 Grad Celsius aus Baumstämmen erbaut, die 500 Jahre alt sind. In der Wasserturmsauna Vesitorni staunen die Gäste nicht schlecht über die riesige Filmpanoramawand und genießen ihren Aufenthalt in voller Länge.

Wer nach dem erholsamen Besuch im H2O Herford noch nicht gleich nach Hause will, der ist herzlich eingeladen, sich im Restaurant Pohlmann kulinarisch mit leckeren Speisen bewirten zu lassen!

Bildquelle: © Cio18 – Fotolia.com

0 Kommentare »


52 Wochen, 52 Städte – Fotografien von Iwan Baan im MARTa Herford


Bewundern Sie zwischen dem 08. Dezember 2013 und dem 16. Februar 2014 eine wunderschöne Ausstellung des berühmten Architekturfotografen Iwan Baan. Dieser nimmt Sie mit auf eine einjährige Fotoreise rund um den Erdball. Die Ausstellung „52 Wochen, 52 Städte“ ist ein speziell für das MARTa Herford entwickelte Projekt und setzt die erstklassige Zusammenarbeit zwischen dem Museum und dem Star der jungen Architekturfotografie weiter fort.

Bereits 2010 beeindruckte Iwan Baan die Besucher des Herforder Museums mit einigen außergewöhnlichen Gebäudeaufnahmen in der Ausstellung „Richard Neutra in Europa – Bauten und Projekte 1960–1970“.

52 Wochen, 52 Städte – Fotografien von Iwan Baan im MARTa Herford

Nun stellt Baan in einem eigenen Projekt 52 Fotos von ganz besonderen Lebensräumen und architektonisch herausragenden Gebäuden aus.

Iwan Baan

Iwan Baan ist in der jungen Architekturfotografie-Szene bereits seit Jahren eine Koryphäe. Die Süddeutsche Zeitung schreibt, er präge „unser Bild der Architektur wie kein Zweiter“. Baan ist weltweit sehr erfolgreich und arbeitet unter anderem für Rem Koolhas, Herzog & de Meuron, Toyo Ito oder Zaha Hadid. Kaum jemand thematisiert mit so seiner ausdrucksstarken Bildsprache die enge Beziehung zwischen Mensch und Architektur, der sozialer Nutzung sowie die unterschiedlichen räumlichen Situationen.

Architekturdokumentation und Interpretation sozialer Lebensräume

52 Fotografien stehen im Zentrum der Ausstellung im MARTa Herford. Diese werden von persönlichen Erzählungen vom Fotografen Baan selbst begleitet. Mit seiner Arbeit findet der Künstler einen fließenden Übergang zwischen Architekturdokumentation und Interpretation sozialer Lebensräume.

Dazu schreibt das MARTa Herford:

„Es sind einfühlsame Begegnungen mit ebenso alltäglichen wie ungewöhnlichen Orten überall auf dem Globus, die Baan zu einem engagierten Kommentar der menschlichen (Über-)Lebensstrategien verdichtete. So wurde beispielsweise seine Dokumentation eines 45-stöckigen, unvollendeten Wolkenkratzers in Caracas, in dem rund 750 Familien „extra-legal“ in einem „vertikalen Slum“ wohnen, zu einem der bekanntesten Projekte des Fotografen.“

Möchten Sie diese Ausstellung inklusive Führung besuchen, haben Sie jeweils samstags und sonntags sowie am 1. und 2. sowie am 8. und 9. Februar 2014, jeweils um 12 und 15 Uhr die Gelegenheit dazu.

Bildquelle: © dell – Fotolia.com

0 Kommentare »


Wild- und Gänsegerichte zur Advents- und Weihnachtssaison


Die Advents- und Weihnachtssaison rückt immer näher. Das Stadthotel Pohlmann sorgt dafür, dass Sie stets saisonale Spezialitäten auf der Speisekarte des Restaurants finden. So können Sie in der kommenden Weihnachtszeit wieder besondere Wild- und Gänsegerichte genießen.

Wild- und Gänsegerichte zur Advents- und Weihnachtssaison

Unser Team hat sich auch diesmal wieder etwas einfallen lassen und das Restaurant der Jahreszeit entsprechend dekoriert. Bei uns finden Sie einen ruhigen Ort der Entspannung und des Genusses in weihnachtlicher Atmosphäre.

Regionale Spezialitäten aus Ostwestfalen-Lippe

Gerne möchten wir Sie wieder zu Weihnachten in unserem Hause begrüßen. Freuen Sie sich auf regionale Spezialitäten zu dieser besonderen Jahreszeit. Unser Restaurantteam möchte Sie gerne mit ausgesuchten Wildgerichten, wie Wildschwein- und Hirschbraten sowie mit westfälisch angemachten Grünkohl und unseren sehr beliebten Gänsegerichten verwöhnen. Dabei achten wir selbstverständlich immer auf eine hohe Qualität aller eingesetzten und verarbeiteten Waren und beziehen diese bevorzugt von regionalen Anbietern aus Ostwestfalen-Lippe.

Genießen Sie die Weihnachtszeit in Herford

Herford ist immer eine Reise wert. Aber gerade in der Weihnachtszeit möchten wir unseren Besuchern und Gästen Herford ganz besonders ans Herz legen. Lassen Sie den Weihnachtsstress hinter sich und genießen Sie die wunderschöne Innenstadt Herfords in der Adventszeit. Der weit über die Grenzen bekannte Weihnachtsmarkt lädt zum Bummeln und Schlemmen ein. Besuchen Sie auch die malerische Altstadt, die Münsterkirche und das historische Rathaus. Auch das Museum MARTa bietet zur Weihnachtszeit immer wieder die Gelegenheit, interessante Ausstellungen zu besuchen.

Möchten Sie ein paar schöne Tage in Herford und Umgebung genießen, dann buchen Sie doch eines unserer 40 Hotelzimmer und lassen sich von unserem Serviceteam verwöhnen – Weihnachtsstress ade!

Ihr Unternehmen sucht noch einen Veranstaltungsort für die Weihnachtsfeier? Kein Problem! Unsere Tagungs-, Konferenz- und Seminarräume bieten genügend Platz und Gelegenheit für eine tolle Firmenfeier im kleineren und größeren Rahmen. Allerdings sollten Sie sich mit der Buchung beeilen. Die Vorbestellungen für die Weihnachtsessen und Weihnachtsfeiern häufen sich schon im November. Wer sich jetzt nicht schon um einen Termin kümmert, der ärgert sich am Ende. Beliebte Termine an den Donnerstagen und Freitagen um Weihnachten sind jetzt schon rar.

Bildquelle: © ExQuisine – Fotolia.com

0 Kommentare »


Segway-Touren im Oktober


Freizeitmöglichkeiten gibt es in Herford unbegrenzt. Wussten Sie, dass Sie in Herford auch Segway-Touren unternehmen können? Die Tourist-Information bietet in Zusammenarbeit mit Segtouren-NRW eine interessante, abwechslungsreiche und spannende Segway-Tour durch Herford an. Am Sonntag den 13. und Samstag den 26. Oktober (jeweils zwischen 12.30 und 15.30 Uhr) findet so ein außergewöhnliches Event statt.

Segway-Touren im Oktober

Der Segway – ein außergewöhnliches Gefährt

Sicherlich haben Sie schon einmal einen Segway gesehen. Interessant anzusehen sind die außergewöhnlichen Gefährte allemal. Seit 2001 stellt die Segway Inc. aus Bredfort im US-Bundesstaat New Hampshire die elektrischen Zweiräder her. Diese haben – außer den zwei Rädern – kaum etwas mit einem Zweirad, wie das Fahrrad, gemein. Der Segway, eigentlich Segway Personal Transporter, ist selbstbalancierend. Eine Elektronik steuert den Segway automatisch in die Richtung, in die sich der Fahrer lehnt. Die Fortbewegung geschieht ausschließlich durch diese Gewichtsverlagerungen; es gibt weder Bedienelemente zum Bremsen oder Beschleunigen. Da diese Funktionsweise dem aufrechten Gang entspricht, bei dem sich der Schwerpunkt des Körpers stets über der Auflagefläche der Füße befindet, ist der Segway intuitiv zu bedienen.

Die Tour durch Herford

Die Planer haben sich eine interessante und spannende Strecke einfallen lassen: Die Herforder Segway-Tour beginnt am Elsbach-Haus und führt hinaus aus der Stadt. Da erwartet die Teilnehmer schon das erste Highlight. Im Aawiesenpark findet eine kleine Offroad-Übung statt. Nach dieser aufregenden Abwechslung ist ein Abstecher in die Innenstadt geplant. Weiter geht es dann entlang der Werre. Hier verläuft der Weg vorerst in Richtung Bad Salzuflen, bevor es hoch hinauf zum Stuckenberg geht. Anschließend führt die Strecke wieder talwärts, vorbei an der Stiftbergkirche und dem Schützenhof. Von dort aus geht es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere Informationen und die Möglichkeit eine Segway-Tour zu buchen, bekommen Sie bei der Tourist-Information Herford. Die Teilnehmerzahl liegt bei 10 bis 12 Personen und kostet pro Person 59,- Euro. Treffpunkt ist der Käthe-Elsbach Platz.

Bildquelle: © Christophe Fouquin – Fotolia.com

0 Kommentare »


Die Herforder City-Kirmes


Bald ist es wieder so weit! Zwischen dem 10. und 14. Oktober verwandelt sich die Herforder Altstadt in ein riesiges Jahrmarktgelände. In diesen fünf Tagen sind Fahrgeschäfte und Stände der City-Kirmes bis 22 Uhr für die Besucher geöffnet. In dieser Zeit bekommen die Besucher allerhand zu sehen, darum steht jetzt schon fest: Es wird bunt, rasant und stimmungsvoll.

Die Herforder City-Kirmes

Der „Spaß-SparTag“ – eine Aktion der Schausteller

Seit über 35 Jahren erfreuen sich die Besucher schon an diesem außergewöhnlichen Event. Auch diesmal prägen wieder über 80 Fahrgeschäfte und Stände die farbenfrohe Jahrmarktswelt. Vergnügen, Spannung und Spaß pur  sind so für Groß und Klein, Jung und Alt vorprogrammiert – ein Spaß für die ganze Familie!

Damit die Besucher der City-Kirmes dieses Jahr doppelten Spaß genießen können, haben sich die Schausteller und Verantwortlichen etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Am Montag rufen die Beteiligten den „SpaßSparTag“ ins Leben. Dieser beinhaltet eine ganze Menge an Sonderangeboten. Als Highlight können die Besucher im Voraus die sogenannten „SparFahrScheine“ erhalten. Diese gibt es in ganz vielen Herforder Geschäften, in limitierter Anzahl. Mit diesem Fahrschein gilt dann das Motto „Zweimal fahren, einmal bezahlen“. So genießen Kinder und Erwachsene zum Beispiel die Fahrt in dem 38 Meter hohen Riesenrad gleich doppelt!

Es gibt viel zu sehen!

Fahrgeschäfte und Stände so weit das Auge reicht: vom Alten Markt über den Münsterkirchplatz bis hin zum Rathausplatz. Die 41. Herforder Kirmes ist somit einer der größten Veranstaltungen dieser Art in der Region. Unter anderem können die Besucher sich auf viele spannende und attraktive Klassiker freuen. So sorgen der Musik Express, Break Dance und Autoskooter für jede Menge Spaß. Aber auch neue Attraktionen stehen breit. Das Hightech-Fahrgeschäft „Rocket“ katapultiert den Spaß in eine ganz andere Umlaufbahn.

Eröffnung ist am Donnerstag den 10. Oktober um 16 Uhr. Als zusätzliche Attraktion gibt es den verkaufsoffenen Sonntag, wo Shopping-Begeisterte von 13 bis 18 Uhr nach Herzenslust einkaufen können.

Bildquelle: © Julien Boyer-Malzac – Fotolia.com

0 Kommentare »


Kultur pur – das Stadttheater Herford


Wie wäre es wieder einmal mit einem Besuch im Theater? Der Spielplan der aktuellen Spielzeit ist voller großartiger Vorstellungen. Einige Highlights im Bereich Kunst und Kultur hat die knapp 40 Quadratmeter große Bühne, in den nächsten Monaten den Zuschauern zu bieten. Freuen Sie sich auf Moliéres „Der Geizige“, Manns „Mephisto“ oder auf den „Brandner Kaspar“, nach einer Erzählung von Franz von Kobell.

Kultur pur – das Stadttheater Herford

Ein Schauspiel zu einem etwas neueren Werk können Sie am Nikolaustag sehen. Haben Sie viel Freude mit der Umsetzung des Buches „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“, von Jonas Jonasson.

Abwechslungsreiche Darbietungen im September

Auch in diesem Monat können Sie sich auf tolle Darbietungen freuen. So bekommen Sie am 21. und 22. September das Musical „West Side Story“, von Leonard Bernstein zu sehen. Am 27. September steht dann Comedy auf dem Programm. Wilfried Schmickler gibt sich die Ehre und gastiert mit seinem aktuellen Programm „Ich weiß es doch auch nicht“ im Stadttheater Herford. Am Sonntag den 29. September beweist dann die Show „The Great Dance of Argentina“, dass Argentinien weit mehr als nur Tango ist. Lassen Sie sich von der Tango- und Stepptanzshow ab 19 Uhr begeistern.

Ein Theater mit vielen Angeboten

Neben Comedy-Veranstaltungen, Schauspielen und Musicals hat das Stadtheater Herford noch einiges mehr zu bieten. Begleitveranstaltungen zu den jeweiligen Schauspiel- und Musikveranstaltungen helfen den interessierten Besuchern, etwas mehr über den Autor, die Zeit oder Thematik einer Operette oder eines Musicals zu erfahren.

Auch Führungen durch das Stadtheater Herford www.theater.herford.de sind möglich. Hier können Sie hautnah erfahren, wie ein Tag im Theater aussieht. Gehen Sie nicht nur hinter und auf die Bühne, sondern auch unter die Bühne! Eine tolle Gelegenheit, das Theater in Herford aus einem ganz anderen Blickwinkel kennenzulernen.

Bildquelle: © Gunnar Assmy – Fotolia.com

0 Kommentare »


Autofreier Sonntag lädt Fußgänger, Skater und Radfahrer ein!


Am 29. September 2013 zwischen 10 und 18 Uhr ist es wieder so weit. An diesem Tag dürfen Radfahrer, Skater, Jogger und Fußgänger erneut die Straße erobern!

Autofreier Sonntag lädt Fußgänger, Skater und Radfahrer ein!

Zum dritten Mal findet die Veranstaltung „ohne auto mobil“ auf der B61 zwischen Herford und Bielefeld statt. Die Aktion wurde erstmals 2009 unter dem Motto „Die Straße ruft“ ins Leben gerufen und erfreut sich von Jahr zu Jahr immer größerer Beleibtheit.

Die Straße aus einem ganz anderen Blickwinkel erkunden

Der Grund dafür ist klar: Alle mobilen Verkehrsteilnehmer – außer Kraftfahrzeuge natürlich – bekommen die Möglichkeit, die Straße aus einem ganz anderen Blickwinkel zu erkunden. Gemeinsam greifen die beiden Nachbarstädte Herford und Bielefeld das Thema „Mobilität” auf und ermöglichen den Besuchern die Strecke ohne Auto und Motorenlärm, zu erleben. Endlich einmal ein Tag, an dem die Landschaft nicht schnell an einem vorbeirauscht und an dem sonst verborgende Dinge zum Vorschein kommen.

Viele spannende Aktionen

Der Aktionstag „ohne auto mobil“ bietet Spaß für Groß und Klein – das bedeutet Bewegung und Unterhaltung für die ganze Familie. Abwechslungsreich ist es allemal. Die Veranstalter haben eine Vielzahl an verschiedenen Stationen in Herford und Bielefeld eingeplant. Hier findet der interessierte Besucher etliche Informations-Stände und kann sich dem Thema „Mobilität“ aus vielen Blickwinkeln nähern.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Viele verlockende Verpflegungsmöglichkeiten bieten dem verwöhnten Gaumen Leckereien. Fesselnde Mitmach-Aktionen und spannende Präsentationen sowie eine abwechslungsreiche musikalische Unterhaltung runden diesen interessanten Tag ab. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass sich ein Besuch der Veranstaltung auf jeden Fall lohnt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Bildquelle: © ARochau – Fotolia.com

0 Kommentare »


Herfords tolle Tage – Internationaler Hansetag und Hoeker Fest


Wenn das kein Grund ist, um sich gleich doppelt zu freuen: Herford feiert vom 12. bis 16. Juni das Hoeker-Fest. In diesem Jahre übrigens bereits zum 40sten Mal! Und am gleichen Wochenende (vom 13. bis 16. Juni) ist die Stadt Herford Ausrichter des Internationalen Hansetages.

Das Hoeker-Fest, seit vielen Jahrzehnten beliebt bei jung und alt, wird auch in diesem Jahr wieder fünf Tage lang in der Herforder Innenstadt dafür sorgen, dass ordentlich gefeiert wird. Jedes Jahr kurz vor den großen Sommerferien findet das beliebte Stadtfest in der Innenstadt von Herford statt. Vom Neuen Markt über den Alten Markt bis hin zum Gänsemarkt erlebt das Publikum von Mittwoch bis Sonntag heiße Rhythmen von bekannten Bands aus der Region OWL. Auf den Bühnen stellen sich die zahlreichen Herforder Vereine und Gruppen vor – hier gibt es auch in diesem Jahr viel Neues und Interessanten zu bestaunen.

Herfords tolle Tage – Internationaler Hansetag Hoeker Fest

40 Jahre Hoeker-Fest – nicht nur EIN Grund zu feiern!

Wer bis spät in die Nacht feiern möchte, Freunde treffen will oder vorhat, sich mit der Familie zu amüsieren, profitiert vielleicht auch davon, dass die Parkhäuser Neustadt, Radewig und Altstadt länger offen sind! Noch komfortabler ist es, wenn Besucher die Nachtbusse nutzen – extra für das Hoeker-Fest werden zusätzliche Busse eingesetzt, um die Gäste sicher nach Haus zu fahren.

Auch der in diesem Jahr in Herford stattfindende Internationale Hansetag (13. bis 16. Juni) wird unzählige Besucher und Gäste in die Innenstadt von Herford locken. In jedem Hansejahr richtet eine andere europäische Mitgliedsstadt die Hanse der Neuzeit aus. 2013 ist Herford am Zuge. Ein einmaliges Ereignis für alle Herforder; schließlich hat die Hanse aktuell 182 Mitglieder. So schnell wird also ein solches Großereignis nicht wieder in Herford stattfinden!

Herford erwartet Besucher und Gäste aus ganz Europa

Herford richtet sich auf mehr als 300.000 Besucher aus der Region und dem europäischen Ausland ein und erwartet ungefähr 2.000 Hansestadt-Deligierte aus den anderen Mitgliedsländern. Unter dem Motto „Willkommen Europa“ begrüßt Herford seine Gäste in Ostwestfalen und hofft auf vier tolle Tage mit vielen Darbietungen und Vorträgen. Neben der besonderen Eröffnungsveranstaltung und verschiedenen Bühnenprogrammen, finden im gesamten Gebiet der Innenstadt spannende Aktionen auf den unterschiedlichen Veranstaltungsplätzen statt.

Freuen Sie sich darauf, dass in Herford an diesem Wochenende so viel los sein wird, wie schon lange nicht mehr! Genießen Sie so den Sommer und lernen nette Menschen kennen!

Bildquelle: © Pavel Losevsky – Fotolia.com

0 Kommentare »


… und ewig lockt die Spargelzeit!


Es ist wieder soweit – die Spargelzeit ist da und viele freuen sich auf den Genuss der feinen, aromatischen Stangen, die nur bis Ende Juni frisch gestochen auf den Tisch kommen. Wer Wert auf gute Qualität legt und dabei auch die Umwelt nicht aus den Augen lässt, der bezieht sein „Königsgemüse“ von regionalen Bauern aus der näheren Umgebung.

... und ewig lockt die Spargelzeit!

Feinschmecker und Gemüsefreunde schätzen Spargel gekocht, zart gebraten oder gar als rohe Variante. Ob als Gemüse pur, Beilage oder Spargelsalat, das „essbare Elfenbein“ ist nicht nur zart und überaus wohlschmeckend, sondern auch noch richtig gesund und zudem sehr kalorienarm. 100 Gramm enthalten etwa nur 47 Kilokalorien. Die wertvollen Inhaltsstoffe der meist weißen – es gibt aber auch violetten und grünen Spargel – Stangen, versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen und Spurenelementen.

Frischer Spargel – immer ein Hochgenuss!

Spargel gehört heute zu den Freilandgemüsen, die in Deutschland am häufigsten angebaut werden. Dass Spargel so beliebt ist, kommt wohl auch daher, dass dieses schmackhafte Gemüse nur für wenige Wochen frisch zu bekommen ist. Spargel tiefgekühlt oder aus dem Glas, ist für Feinschmecker ein Graus. Da verzichten sie lieber auf Spargel und warten bis zum nächsten Jahr, wenn er wieder frisch verfügbar ist.

Der weiße Spargel wächst komplett unter der Erde, er wird geerntet, wenn die Spitzen die Bodenoberfläche noch nicht durchbrochen haben. Beim violetten Spargel sieht das etwas anders aus – die Ernte findet dann statt, wenn die Spitzen bereits etwas aus dem Boden ragen. Die violette Färbung des Spargels kommt übrigens vom Sonnenlicht. Dieser Spargel schmeckt kräftiger und hat ein herberes Aroma als seine weißen Geschwister. Der grüne Spargel wächst über der Erde und wird immer dann geerntet, wenn die Stangen wieder lang genug gewachsen sind.

Heimischen Spargel können Sie offiziell bis zum 24. Juni (Johannestag) kaufen, danach endet die klassische Spargelsaison. Die Termine können sich je nach Witterung allerdings um einige Tage nach vorn oder hinten verschieben. Wer auch im Winter frischen Spargel essen will, der muss auf Import-Spargel aus Griechenland oder Peru zurückgreifen. Hier muss jeder selbst entscheiden, ob ihm dieser Spargel mundet oder er doch eher saisonabhängig seine Gemüseauswahl trifft!

Frischen Spargel erkennen Sie übrigens ganz leicht an diesen Merkmalen:

  • Feuchte, glänzende Schnittstellen
  • Geschlossene Köpfe
  • Feste Stangen, die sich nicht verbiegen lassen
  • Angenehmer Duft
  • Reiben Sie die Stangen aneinander – wenn sie quietschen, sind sie ganz frisch!

Spargelzeit im Restaurant Pohlmann – immer frisch genießen!

Am besten ist es, wenn Sie den Spargel frisch – also möglichst zeitnah nach dem Kauf – verzehren. Wenn Sie das Gemüse doch einmal für ein oder zwei Tage aufbewahren müssen, dann wickeln Sie die leckeren Stangen in ein feuchtes Tuch und bewahren sie im Kühlschrank, am besten im Gemüsefach, auf.

Viele leckere Rezepte für Gerichte mit Spargel finden Sie in den einschlägigen Kochforen – probieren Sie einfach mal aus, in welcher Variante Ihnen das königliche Gemüse am besten mundet!

Wer Spargel am liebsten auswärts genießt, der sollte sich einen Tisch im Restaurant Pohlmann reservieren lassen – dort gibt es in diesem Monat alles rund um den Spargel. Ob Vorspeise oder Hauptgericht, Spargel spielt immer eine Hauptrolle. Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie zum Abschluss eine Portion frische Erdbeeren mit Vanilleeis und Sahne!

Bildquelle: © HLPhoto – Fotolia.com

0 Kommentare »