Stadthotel Pohlmann
RestaurantPartyserviceHotelTagungen

Stadthotel Pohlmann
Mindener Straße 1
32049 Herford
Fon: 0 52 21 / 98 00
Fax: 0 52 21 / 98 01 62
info@stadthotel-pohlmann.de




RSS-Feeds Kategorien Archiv Links

… und ewig lockt die Spargelzeit!


Es ist wieder soweit – die Spargelzeit ist da und viele freuen sich auf den Genuss der feinen, aromatischen Stangen, die nur bis Ende Juni frisch gestochen auf den Tisch kommen. Wer Wert auf gute Qualität legt und dabei auch die Umwelt nicht aus den Augen lässt, der bezieht sein „Königsgemüse“ von regionalen Bauern aus der näheren Umgebung.

... und ewig lockt die Spargelzeit!

Feinschmecker und Gemüsefreunde schätzen Spargel gekocht, zart gebraten oder gar als rohe Variante. Ob als Gemüse pur, Beilage oder Spargelsalat, das „essbare Elfenbein“ ist nicht nur zart und überaus wohlschmeckend, sondern auch noch richtig gesund und zudem sehr kalorienarm. 100 Gramm enthalten etwa nur 47 Kilokalorien. Die wertvollen Inhaltsstoffe der meist weißen – es gibt aber auch violetten und grünen Spargel – Stangen, versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen und Spurenelementen.

Frischer Spargel – immer ein Hochgenuss!

Spargel gehört heute zu den Freilandgemüsen, die in Deutschland am häufigsten angebaut werden. Dass Spargel so beliebt ist, kommt wohl auch daher, dass dieses schmackhafte Gemüse nur für wenige Wochen frisch zu bekommen ist. Spargel tiefgekühlt oder aus dem Glas, ist für Feinschmecker ein Graus. Da verzichten sie lieber auf Spargel und warten bis zum nächsten Jahr, wenn er wieder frisch verfügbar ist.

Der weiße Spargel wächst komplett unter der Erde, er wird geerntet, wenn die Spitzen die Bodenoberfläche noch nicht durchbrochen haben. Beim violetten Spargel sieht das etwas anders aus – die Ernte findet dann statt, wenn die Spitzen bereits etwas aus dem Boden ragen. Die violette Färbung des Spargels kommt übrigens vom Sonnenlicht. Dieser Spargel schmeckt kräftiger und hat ein herberes Aroma als seine weißen Geschwister. Der grüne Spargel wächst über der Erde und wird immer dann geerntet, wenn die Stangen wieder lang genug gewachsen sind.

Heimischen Spargel können Sie offiziell bis zum 24. Juni (Johannestag) kaufen, danach endet die klassische Spargelsaison. Die Termine können sich je nach Witterung allerdings um einige Tage nach vorn oder hinten verschieben. Wer auch im Winter frischen Spargel essen will, der muss auf Import-Spargel aus Griechenland oder Peru zurückgreifen. Hier muss jeder selbst entscheiden, ob ihm dieser Spargel mundet oder er doch eher saisonabhängig seine Gemüseauswahl trifft!

Frischen Spargel erkennen Sie übrigens ganz leicht an diesen Merkmalen:

  • Feuchte, glänzende Schnittstellen
  • Geschlossene Köpfe
  • Feste Stangen, die sich nicht verbiegen lassen
  • Angenehmer Duft
  • Reiben Sie die Stangen aneinander – wenn sie quietschen, sind sie ganz frisch!

Spargelzeit im Restaurant Pohlmann – immer frisch genießen!

Am besten ist es, wenn Sie den Spargel frisch – also möglichst zeitnah nach dem Kauf – verzehren. Wenn Sie das Gemüse doch einmal für ein oder zwei Tage aufbewahren müssen, dann wickeln Sie die leckeren Stangen in ein feuchtes Tuch und bewahren sie im Kühlschrank, am besten im Gemüsefach, auf.

Viele leckere Rezepte für Gerichte mit Spargel finden Sie in den einschlägigen Kochforen – probieren Sie einfach mal aus, in welcher Variante Ihnen das königliche Gemüse am besten mundet!

Wer Spargel am liebsten auswärts genießt, der sollte sich einen Tisch im Restaurant Pohlmann reservieren lassen – dort gibt es in diesem Monat alles rund um den Spargel. Ob Vorspeise oder Hauptgericht, Spargel spielt immer eine Hauptrolle. Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie zum Abschluss eine Portion frische Erdbeeren mit Vanilleeis und Sahne!

Bildquelle: © HLPhoto – Fotolia.com

0 Kommentare »